[2012-06-14]  

Franzjosef Schafhausen vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit spricht auf der Auftaktveranstaltung der Green Ventures 2012 von der großen Aufgabe, aber auch von der Vorbildfunktion Deutschlands auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien. Zudem kündigt er die Bereitschaft zur internationalen Kooperation an.

... »weiterlesen
[2012-06-11]  

Nach Brasilien in 2011 ist in diesem Jahr die innovative Nation Belgien Partnerland der Green Ventures. „Mit unseren Partnerländern sind wir in den vorigen Jahren sozusagen durch die Welt gereist. Jetzt ist es Zeit, nach Europa zurückzukehren. Mit Brüssel als europäische Hauptstadt hat sich Belgien, das als leistungsfähiger Produktions- und Inv... »weiterlesen

[2012-06-11]  

In der Republik Moldau beseht ein hoher Bedarf an Wasser- und Energietechnik, weshalb die Nation als Investitionsstandort besonders interessant ist. Umfangreiche EU-Mittel wurden für beide Sektoren zur Verfügung gestellt.

... »weiterlesen
[2012-06-11]  

Im Rahmen eines vorbereitenden Workshops am 13. Juni werden die Präsentationen interessierter Unternehmer von Clean Capital London „auf Herz und Nieren" geprüft. Dabei soll vermittelt werden, worauf es bei der Investorenansprache ankommt. Clean Capital London ist ein unabhängiges Finanzberatungsunternehmen mit Sitz in London, das auf Eigenkapitalbeschaff... »weiterlesen

[2012-06-11]  

wast-to-energy - beispielhafte Lösungen für die Welt

... »weiterlesen
[2012-06-11]  

Er sagt: „Europartnerships ist seit 12 Jahren bei den Green Ventures dabei und es hat sich jedes Mal gelohnt. Wir haben durch die Veranstaltung mehrere Aufträge erhalten und neue Kooperationspartner gefunden. Wir werden auch in Zukunft dabei sein."

... »weiterlesen
[2012-01-01]  

Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers wird auf dem Empfang des Partnerlands Belgien am 14. Juni um 19 Uhr im Seminaris Seehotel Potsdam die Teilnehmer begrüßen. Die Green Ventures böten gute Ansatzpunkte für Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit zwischen internationalen und brandenburgischen Wissenschaftlern, Unternehmern und Behörden, ... »weiterlesen